Kategorie

Gelesen

Bücher für Hand und Hirn

Gelesen

A notable woman

Dieses Buch habe ich nur durch Zufall gefunden, als ich während der Anschläge in Paris auf englischen Websites nach genaueren Informationen über die Geschehnisse suchte.

Im Telegraph waren Auszüge und Bilder veröffentlicht, die mich neugierig machten, und ich habe mir das Buch bestellt.

700 Seiten aus dem Leben von Jean Lucy Pratt

700 Seiten aus dem Leben von Jean Lucey Pratt

Jean Lucey Pratt führte ihr Tagebuch von 1925, als sie es mit 16 Jahren kurz vor dem Tod ihrer Mutter begann, und schrieb daran, in den letzten Lebensjahren nur noch sporadisch, bis zu ihrem Tod 1986. Der Herausgeber, Simon Garfield, wurde durch die Untersuchung englischer Tagebücher auf sie aufmerksam, denn Jean hatte, wie viele andere Engländer, während des zweiten Weltkrieges für die Institution der Mass Observation zusätzlich zu ihren privaten, intimeren Aufzeichnungen ein Kriegstagebuch geführt.

Als ich in den letzten beiden Jahren in England war, waren 2014 die Erinnerungen an den Beginn des ersten Weltkrieges ganz präsent, und in einigen Dörfern haben wir an den Feierlichkeiten dazu teilgenommen. 2015 fand in Bridport eine Modenschau zum Thema „Fashion on Ration“ statt, die so informativ und bewegend war, von der Kinderkleidung aus alten Männerhosen bis zur Tasche für die Gasmasken, dass ich mir mehr zum Alltag in Kriegszeiten von der Lektüre versprach. Aber im Wesentlichen geht es um anderes, um das Seelenleben, ihre Freundschaften, das Studium der Architektur und ihre Arbeit, die ihr nicht gefällt, um ihre so geliebten Katzen und das Cottage, das sie pachtet. Und immer wieder um ihre schwierigen Beziehungen zu (den falschen) Männern und den sehnsüchtigen Wunsch nach der Ehe.

Ich habe fast drei Wochen an diesem Buch gelesen, weil das Format fürs Bett nicht geeignet ist, so groß und schwer ist es, und weil das Englische von mir mehr Aufmerksamkeit braucht als deutsche Literatur. In dieser Zeit ist Jean mir ans Herz gewachsen, wenn sie sich sorgt, hoffnungsvoll vom Wahrsager zurückkehrt, ihr Buch über Peg Woffington schreibt, ihre kleinen Kämpfe mit der Freundin ausficht, und immer wieder aufs falsche Pferd (d.h. den Mann) setzt. Wenn man ein Tagebuch mit vielen großen Namen oder dramatischen Großereignissen erwartet, findet man das hier nicht. Aber die Dramen in Jeans Leben sind bedeutend und spannend genug. Das bestätigt auch Hilary Mantel :

„Who would have imagined that the life of a Buckinghamshire bookseller would make you want to turn the pages so fast? I wanted to know how she got through the war, but was even more interested in when she would lose her virginity“

 

A notable woman – The romantic journals of Jean Lucey Pratt, edited by Simon Garfield, Canongate, zur Zeit ca 19.95 € ( je nach Anbieter)

Related posts
Gelesen

Draping – The Complete Course

Karolyn Kiisel, „Draping – The complete course“ , Laurence King 2013, ISBN 978-1-78067-286-1,

Buch mit DVD, Angebote im Netz ab 23 englische Pfund

Die DVD enthält sehr hilfreiche Videos

Die DVD enthält sehr hilfreiche Videos

Vor einiger Zeit stellte Fr. Crafteln  http://www.crafteln.de/2015/05/drapieren.html das Buch „Drapieren“ von Theresa Gilewska aus dem Stiebner Verlag vor. Ich schätze ihre Bücher sehr, weil die Anleitungen klar verständlich und gut bebildert sind. Leider ist der Titel auf Deutsch nicht mehr erhältlich, und als ich den Verlag anrief, hieß es,
dass keine neue Auflage geplant sei, schließlich müsse man 2000 Exemplare verkaufen, damit sich das rentiere. Vielleicht wären E-Books eine Möglichkeit, Backlisttitel dem interessierten Kunden vorrätig zu halten? Aber das ist eine andere Baustelle.

Zu dem Zeitpunkt war die englische Ausgabe noch zu einem vernünftigen Preis zu bekommen, und es ist wegen der vielen präzisen Bilder auch dann gut nachvollziehbar, wenn das Schulenglisch etwas eingerostet ist.

Aber dann fiel mir im Sommer bei Foyles in London Karolyn Kiisels Buch in die Hände. Foyles ist eine sehr große Buchhandlung mit einem wunderbaren Sortiment. Direkt am Eingang gibt es ein großes Regal mit anspruchsvollen Titeln zu Kostümgeschichte, Schnittkonstruktion, Modeepochen und vielem mehr, die populären „Sewing Bee“, „Tilly and the Buttons“ …. findet man in einer überwältigenden Auswahl im Untergeschoß. foyles.co.uk verkauft seine Bücher auch übers Netz, dort war „Draping“ acht englische Pfund preiswerter angeboten als im Geschäft.

 

Karolyn Kiisel bietet alles, was auch Theresa Gilewska zeigt, ist aber noch umfangreicher und zeigt auf der beiliegenden DVD in ein- bis zweiminütigen Videos das richtige Vorgehen beim Drapieren. Ich empfinde das als sehr hilfreich, weil genaues und sorgfältiges Arbeiten für ein gelungenes Kleidungsstück wirklich wichtig ist und ich mir dort etwas „abgucken“ kann.

Related posts